Erzieherschulen - das Berufspraktikum

An der Rosenberg-Schule besteht die Möglichkeit zum Ableisten des Berufspraktikums - bisher besser bekannt unter dem Begriff "Anerkennungsjahr" zum Ende der Erzieherausbildung.

Entsprechend der Ausbildungsverordnung der Erzieherschulen werden die Berufspraktikannten einem Praxisanleiter zugeordnet und arbeiten in einem Umfang von 33 Stunden in der Klasse mit.

Die Berufspraktikanten nehmen an den Team-Sitzungen, Konferenzen und schulischen Veranstaltungen, sowie den Festen und Feiern teil. Darüber hinaus bringen sie sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten in der Zeugniserstellung und der Fortschreibung der Förderpläne mit ein. Damit  bekommen sie einen umfassenden Einblick in den Schulbetrieb der Rosenberg-Schule.

Die Vergütung erfolgt entsprechend der Ausbildungsverordnung.

Wir nehmen Ihre Bewerbungen für das kommende Ausbildungsjahr bis zum 01. Dezember des laufenden Jahres gerne entgegen und melden Ihnen den Stand der Bewerbungslage im Hinblick auf Ihre eigenen Planungen zeitnah zurück.

Näheres in direkter Absprache - Fragen bitte an Kontaktmöglichkeit (hier klicken).